Beschreibung

Lungauer Tauernroggen:

Im Zuchtbuch seit 1949 als Hochzucht wurde die Sorte 1975 aus dem Zuchtbuch gelöscht. Zur Zeit Erhaltungssorte des Vereines Lungauer Arche.

Morphologisches Sortenbild:
Ähre- lönglich pyramidal, lang bis mittellang, Haltung zu Milchrife aufrecht bis halbaufrecht; Rotspitzingkeit der Grannen stark.
Korn- lang bis mittellang, grün bis gelbgrün
Sonstige Merkmale- Blattfarbe mittelgründ, Bereifung mittelstark; Wuchsform im Jugenstadium breit liegend.

Wichtige Anbaueigenschaften:
Schneefestigkeit - gut
Reifezeit-mittelspät
Standfestigkeit-gering
Wuchshöhe-lang

Krankheitsanfälligkeit
Schneeschimmel- mittel bis gering
Mehltau- mittel
Braunrost-mittel bis stark

Ertragsleistung
mäßige bis abfallende Erträge, jedoch in schneereichen alpinen Lagen gute Ertragssicherheit.

Anbaueignung
Anspruchslos, für Grenzlagen des Einterroggenanbaus geeignet. Durch ihre gute Winterfestigkeit bringt die Sorte auch in sehr rauhen und schneerichen Alpnen lagen noch sichere Erträge.

Qualitätsmerkmale
Tauersendkorgewicht - mittel bis niedrig
Hektolitergewicht- mittel bis niedrig

Der Lungauer Tauernroggen zeichnet sich durch seine gute Schneefestigkeit und seine Scharzrostfestigkeit aus.